10. Woche:

Was diese Woche geschieht:

Wir fahren nochmal Auto. 27 km mit Pipi-Pause. Alle sind aufgeregt bei der Fahrt, halten aber gut durch.
Am Sonntag kommt der Zuchtwart und nimmt den Wurf ab. Er gratuliert uns zu dem schönen Wurf. An dieser Stelle möchten wir erwähnen, dass die Elterntiere aus zwei total getrennten Linien stammen. Trotzdem wurde es ein sehr homogener Wurf und die Welpen sind durchweg sehr schön geworden.
Schade, diese Woche beginnt schon der Auszug. Der erste Welpe verlässt uns.
Außerdem üben wir schon ein bisschen Sitz und Platz.

Und hier die Namen der Welpen:

Herr Blau: Cenai
Herr Grün: Caro
Herr Hellblau: Captain
Frau Rot: Cinja
Frau Gelb: Charm The Pants Off 
 
 

01.09.2012:    
     
 
     
Psst, sie schlafen noch. Hier in der Mädchen-Ecke.   und dort im Jungs-Bereich.
     
 
     
Lasst uns tiefer graben!   Wollen sie Golf spielen? Ein 10cm tiefes Loch im steinharten Boden.
     
 
     
Die Welpen schauen beim Training unserer Ortsgruppe zu. Hier haben
wir gerade aufgebaut. Das Training findet nämlich bei uns statt.
Die Damen Rot und Gelb machen heute schon ein wenig mit.
  Jetzt dürfen wir wieder auf Abenteuerfahrt gehen. Diesmal im OG der
4er-Box. Das ist ja so spannend. Herrchen und Frauchen haben Angst,
dass es uns schlecht wird und fahren langsam. Ist aber unnötig.
     
 
     
Alles fliegt so schnell vorbei!   Die blöde Stangen stören mich sehr.
     
 
     
Wo sind wir jetzt?   Wie gut, dass noch zwei zusätzliche Betreuerinnen dabei sind.
     
 
     
Bäume riechen nach anderen Hunden. Nach vielen anderen Hunden.   Alles sehr interessant hier!
     
 
     
Auf zur nächsten Entdeckung!   Hier ist es auch total interessant!
     
 
     
Ich hab etwas!   Gruppenbild nach der Heimfahrt. Die vielen Eindrücke machen müde.
     
     
03.09.2012:    
     
 
     
Herr Grün und Frau Gelb.   Jetzt noch mit Frau Rot.
     
 
     
Ampel-Koalition.    
     
 
     
Diskutieren in Hundesprache.   Frau Gelb zieht sich zurück.
     
 
     
Zuschauen kann auch mal interessant sein.    
     
 
     
So, jetzt ist es langweilig. Ich bin mal kurz weg.   Dort drüben müsste man hinkommen, das wär mal was anderes!
     
     
04.09.2012:    
     
 
     
Die Mädchen raufen was das Zeug hält.   Frau Rot macht sich einen Spaß daraus, sich hinzuwerfen.
     
 
     
Einmal um die eigene Achse. Frau Gelb versucht das Bein zu erwischen.   Derweil spielt Herr Hellblau ganz allein mit einer Kauhaut.
     
 
     
Herr Grün entdeckt die Haut nun auch.   Herr Hellblau kann immer noch unbehelligt genießen.
     
 
     
Vorbei mit dem gemütlichem Knabbern.   Fröhliches Tohuwabohu. Wie sie den Bodenkampf genießen!
     
 
     
Welpentauziehen um die Haut.    
     
     
05.09.2012:    
     
  Cenai, Herr Blau, geht heute ins pfälzische nach Ludwigshafen.
Dort darf er mit Katzen und Schildkröte Bekanntschaft machen und beim Marmelade einkochen zusehen.

Cenai, wir wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute!
     
     
06.09.2012:    
     
 
     
Für die Damen ist der Tunnel kein Problem.   Lance passt wieder auf. Vor allem darauf, ...
     
 
     
dass ihn die kleinen Quälgeister in Ruhe lassen.   Von weitem sind sie ja ganz nett anzusehen.
     
 
     
Das Welpengelände von oben. Hier der untere Teil mit Brücke.   Hier ein Blick in den oberen Teil.
     
 
     
Wieder wird gerungen.    
     
     
07.09.2012:    
     
 
     
Heute Morgen frösteln sie ein wenig und kuscheln eng zusammen.   Ein neues Spielzeug!
     
 
     
Herr Grün fährt auf den Ball ab.   Meiner!
     
 
     
Der Ball ist ein bisschen unhandlich.   Schon greift der Gegener an!
     
 
     
Kannst ihn haben, such mir eh was neues.   Jetzt geht es in die Schule! Frau Gelb beim aufmerksamen Sitz.
     
 
     
Frau Gelb lernt Platz.   Na, das klappt ja schon ganz gut.
     
 
     
Die anderen sehen gespannt zu.   Nochmals Platz.
     
 
     
Sie kann schon ein wenig liegen bleiben. Toll!   Jezt ist Herr Hellblau dran.
     
 
     
Für das Sitz gibt es ein Leckerchen.   Das Leckerchen in der Hand riecht so gut...
     
 
     
aber ich komm nicht ran. Wenn ich ganz tief runter gehe?   Plums, lass mich auf den Bauch fallen. Die Hand öffnet sich -super!
     
 
     
Herr Grün setzt sich schön hin und blickt erwartungsvoll.   Auch er folgt der Futterhand. Sobald er liegt darf er sich bedienen.
     
 
     
Fürs Abwarten gibt es nochmal etwas.   Auch Frau Rot kann das Sitz von alleine.
     
 
     
So, jetzt nach unten.   Komm gib schon her, meint die kleine Miss Ungeduld.
     
 
     
Gib es her! Alles Kratzen nützt nichts.   Nach kurzer Zeit versucht sie es auf dem richtigen Weg. Platz!
     
 
     
Wir haben unseren Unterricht schon hinter uns.   Noch einmal, diesesmal geht es leichter.
     
 
     
Na also!   Gibt es noch einen Zuschlag?