3. Woche:

Was diese Woche geschieht:


Die Welpen erhalten ihre erste Wurmkur. Sie lernen immer flotter zu gehen. Ihr Laufschritt ist Ende der Woche sehr sicher. Natürlich sind die Welpen noch tapsig, aber sie kippen nicht mehr so leicht um. Die Augen haben sich ganz geöffnet. Auch die Ohren sind offen. Sie beginnen nun gegenseitig Kontakt aufzunehmen.


14.07.2012:    
     
 
     
Happy bei ihren Mutterpflichten, die sie mit Hingabe erfüllt.    
     
 
     
Herr Grün lag zuvor noch satt auf der Seite. Jetzt schnappt er schon
wieder nach einer Milchquelle, nur dass er sich hier ein wenig vertut.
  Ob Frau Gelb deswegen bei Mami Zuflucht sucht?
     
     
15.07.2012:    
     
 
     
Unsere Töchter haben sich beide in Frau Rot verliebt.   So ein süßer Fratz!
     
 
     
Freeclimbing: Herr Grün schafft es über den Einstieg.   Happy ist besorgt zur Stelle.  Wir fangen den Kletterer auf und erhöhen das Tor.
     
 
     
Herrn Hellblaus Augen blinzen verklärt zwischen seinen Lidern hindurch.   Happy überprüft die Lage. Dabei wird natürlich wieder Reine gemacht.
     
 
     
Es gefällt ihnen, sich herumzuwälzen.   Herr Blau saugt an Frau Gelb.
     
16.07.2012:    
     
 
     
Es kommt immer mehr Leben in die Bude.   Das Gehen wird fleißig geübt.
     
 
     
Frau Gelb weiß wo Mama zu erwarten ist.   Unter den Abstandsbrettern kann man sich gut zurückziehen.
     
 
     
Frau Rot ist an Mamas Bauch eingeschlafen.   Frau Gelb saugt an ihrer Backe.
     
 
     
Satt geht es wieder in die Höhle.   Es gibt ein Gerangel, alle wollen hinein.
     
 
     
Suchbild: Wieviele Welpen sind hier versteckt?   Die richtige Antwort lautet: 5!
     
     
17.07.2012:    
     
 
     
Uuuuuhuuuh! Hilfe ich bin eingekeilt!   Noch ein bisschen und ich komm ran!
     
 
     
Alle schwirren um die Mama herum, auch Herr Grün hat sich befreit.   Endlich legt sich Happy hin. Jetzt schnell, schnell, das Essen ist da!
     
 
     
Meine Kinderchen, hier her!   Die Richtung stimmt.
     
 
     
Die meisten finden den kürzeren Weg.   Herr Grün irrt noch ein wenig herum und Frau Gelb nimmt die Steilwand.
     
 
     
Nur noch wenige Zentimeter trennen Frau Gelb vom Gipfel.   Noch einen Schritt und sie könnte hinunter zur Quelle ...
     
 
     
Doch nein! Mama will helfen, dreht sich zu ihr hin - sie rutscht wieder ab.   Auf ein Neues, jetzt auf einer leichteren Route.
     
18.07.2012:    
     
 
     
Schon gut zu Fuß.   Frau Gelb versucht in dieser unbequemen Position zu schlafen.
     
 
     
Von da oben kommt das Licht. Auch die Menschen sind da oben.   Mama, komm runter zu uns!
     
 
     
Fast reichen wir hin!   Endlich!
     
  Wohl schmeckts!
     
     
     
     
19.07.2012:    
     
 
     
Wenn wir es hier versuchen, vielleicht kommen wir über die Mauer.    
     
 
     
Einzel-Schmuseeinheiten.    
     
     
20.07.2012:    
     
 
     
Der hier ist schon satt und kuschelt in Mama´s Beinen.   Auch die hier genießen die Kuscheleinheiten.
     
 
     
So schön bei Mama.    
     
 
     
    Auch Happy genießt es bei ihren Kindern zu liegen.
     
 
     
Mit vollem Bauch kippt man in der Rückenlage um.   Schleck!
     
 
     
Ich bin müde.   Gähn!
     
 
     
Umarmung Bauch an Bauch.   Nimm mal j emand die Stange weg!