4. Woche

Diese Woche ist einiges los:


Die Welpen beginnen miteinander zu raufen, die ersten Zähnchen brechen durch, es geht zum ersten Mal ins Freie (zuerst nur kurz vor die Türe, am nächsten Tag wird dann der Garten erkundet). Happy säugt die Kleinen immer mal wieder im Stehen.


21.07.2012:     
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
So, heute ist Popo-Waschtag, danach gibt es den ersten Ausgang aus der Wurfkiste:
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
 
     
     
23.07.2012:    
     
 
     
Ich muss dir mal was ins Ohr flüstern: "Wir werden beobachtet!"   "Hallo ihr da oben!"
     
     
24.07.2012:    
     
 
     
Happy sorgt sich noch immer liebevoll um ihre Kleinen.    
     
 
     
Kontaktaufnahme mit fremden Wesen.    
     
     
25.07.2012:    
     
 
     
Da sind wir nun. So ganz im Freien. So ungewohnt.   Irgendwie unheimlich das Ganze. Trotz 25° C im Schatten
sind wir ein bisschen zittrig.
     
 
     
Mami gibt uns Sicherheit. Aber leider keine Milch. Die Zapfstelle hängt zu hoch!
     
 
     
Drinnen wurde erst mal geschlemmt und ausgiebig geschlafen. Jetzt sind alle wieder wach und außer Rand und Band.
     
 
     
Wer frisst hier wen?    
     
 
     
Das Wildschwein liegt nur faul herum und kämpft nicht.   Man kann es nicht zum Spielen bewegen.
     
 
     
Frau Gelb bei der Hausarbeit.   Hier ist man auch häuslich geworden.
     
     
26.07.2012:    
     
Heute geht es in den Garten. Gleich morgens müssen wir hinaus, es hat die Nacht über kaum abgekühlt. Später soll es wieder richtig heiß werden. Es sind Temperaturen über 33° C angekündigt.
     
 
     
Unsere Tochter hält Herrn Hellblau in die Kamera.    
     
 
     
Die neue Umgebung ist noch ungewohnt.    
     
 
     
Man hält vorerst Kontakt mit vertrauten Personen.   Skepsis vermischt sich mit Neugierde.
     
 
     
Zwei andere Kandidaten werden abgelichtet.   So ganz wohl ist ihnen noch nicht.
     
 
     
So langsam beginnt man aufzutauen.   Der erste Löwenzahnduft in ihrem Leben.
     
 
     
Man könnte mal die Gegend erforschen.   Lauter fremde Gerüche.
     
 
     
Aus Welpenperspektive ist die Welt so groß.   Happy kommt dazu.
     
 
     
Ächz! Wir wollen da ran!   Endlich bleibt Mama mal stehen!
     
 
     
So ist es natürlich besser für alle.   Und hinterher noch einen kleinen Nachschlag.
     
 
     
Herr Hellblau ist ein Nimmersatt.   Rock it Baby!
     
 
     
Links bearbeitet Frau Gelb und   rechts Herr Hellblau die Schuhe.
     
 
     
Teamarbeit.   Frau Gelb posiert für ein Foto.
     
 
     
Die Bande ist sichtlich müde geworden.    
     
 
     
Noch ein wenig läuft man herum.   Auch Happy ist am Einschlafen.
     
 
     
Frau Rot versucht noch wach zu bleiben.   Die anderen haben sich an Mama angekuschelt.