b 7517 400     
  Joy Generator Welpen:  
 
E-Wurf:

Unsere Happy bekam am 31.01.2014 1 Rüde und 6 Hündinnen.

D-Wurf:
Unsere Nina warf am 20.03.2013 5 Rüden und 6 Hündinnen.

C-Wurf:
Unsere Happy bekam am 30.06.2012 ihren ersten Nachwuchs.
Es kamen 2 Hündinnen und 3 Rüden zur Welt.

Unser B-Wurf erblickte am 13. Dezember 2011
das Licht der Welt. Nina gebar 4 Mädchen und 3 Jungs.

Unser A- Wurf kam am Montag, den 18.10.2010 zur Welt.
Nina warf 5 Hündinnen und 5 Rüden.
Die neuen Besitzer:             
     
Wir legen sehr großen Wert darauf, unsere Welpen in liebevolle Hände
zu vermitteln. Dies ist uns bislang immer gelungen, wovon wir uns bei
vielen Familien selbst vor Ort überzeugen durften. 
Für uns ist der Kontakt nicht mit der Übergabe beendet.
  Gerne helfen wir bei Problemen weiter, erwarten dafür jedoch auch Offenheit. Nicht der "schnelle Verkauf" ist uns wichtig, sondern das Wohl des Hundes. 
Und das soll auch weiterhin so bleiben.
        
         
a 1373 400   Unsere Aufzucht:

Wir sind Hobbyzüchter im Rasseverband KfT (Klub für Terrier). Das Hobby macht uns sehr viel Freude, ist jedoch auch zeitintensiv. Da die Zucht ein Hobby bleiben soll, haben wir nur gelegentlich einen Wurf.

Unser Rasseverband, der KfT, gehört dem VDH (Verein für das deutsche Hundewesen) an. Deswegen erhalten unsere Welpen Ahnentafeln des VDH und wir dürfen uns " Züchter im VDH" nennen.

Die Überprüfung der Haltungsbedingungen und der Welpen durch zugelassene Zuchtwarte des Rassenverbands garantiert zukünftigen Besitzern, dass die Welpen tierschutzgerecht aufgezogen werden.

Der VDH bemüht sich um ein hohes Maß an Seriösität seiner Mitglieder und Unterverbände und hat hohe Ansprüche an alle, die das Label der Verbände bzw. die VDH-Plakette als Qualitätssiegel tragen wollen.
           
Mitten unter uns    
      
Die Vorschriften des VDH bezüglich den Mindestanforderungen für
tier
schutzgerechtes Halten und Aufziehen halten wir selbstverständ-
lich ein
und gehen darüber hinaus bei unserer Aufzucht einen Schritt weiter:
Unsere Welpen werden inmitten unserer eigenen Menschenfamilie,
bzw.
in unserem gemischten Mensch-Hund-Rudel aufgezogen. Sie 
  erleben alles mit, was zu unserem Haushaltsalltag dazu gehört: Staubsauger, Dampfreiniger, Spülmaschine, Kochdüfte, etc.

Natürlich werden sie auch nicht von gelegentlichen Meinungsver-
schiedenheiten unserer Kinder verschont.
Dafür erhalten sie ganz viel Streicheleinheiten von ihnen.
       
a 1353 400   b 0476
                    
Die Welpen dürfen sich an unterschiedlichen "Turngeräten"
(z.B. Kar
tons, Eimer, Tritthocker, Baumscheiben, Dosenvorhang) ausprobieren
  und mit Welpenspielzeug und umfunktionierten Alltagsgegenständen spielen.
      
b 9435 400   b 9474 400
      

Sobald Witterung und Alter der Welpen es zulassen, gehen wir mit
ihnen raus in den Garten. Auch das Autofahren üben wir.

Selbstverständlich erhalten unsere Welpen die vorgeschriebenen
Wurmkuren und Impfungen. Abgegeben werden sie mit VDH-
Ahnentafel und blauem Impfbuch ab dem Tag nach der Abnahme
durch den
Zuchtwart des KfT.

Abgeholt werden dürfen die Welpen aus tierschutzrechtlichen
Gründen
nicht vor der vollendeten 8. Woche! Sie brauchen diese
Zeit mit der
Mutter auch dringend für ihre gesunde geistige
Entwicklung.

      

Es kann sein, dass der ein oder andere Welpe mal etwas länger auf seinen neuen Besitzer warten muss, doch er kommt nicht zu kurz. Wir und seine Artgenossen beschäftigen uns mit ihm.

Z.B. durften die länger Dagebliebenen unseres A-Wurfs schon mal das an der Leine gehen ausprobieren. Gar nicht so leicht für Wesen, die es nicht kennen begrenzt zu werden. Doch Leckerchen ließen den Bedarf an Freiraum schwinden und förderten die Aufmerksamkeit.
Die letzten nahmen wir mit auf den Hundeplatz zur Welpengruppe.
               
               
b 0048   b 0100
              
Unser B-Wurf durfte im Kinderanhänger mitfahren und den örtlichen
Kindergarten besuchen. Die Welpen fühlten sich dort pudelwohl und
entdeckten die Gruppenräume als Turnzimmer. Fast allen Kindern
machte es Spaß. Die Kindergärtnerinnen mussten immer wieder zum
  Leise sein ermahnen, da einige Kinder etwas überdrehten. Ein paar Kinder hatten zuerst Angst, die dann aber nachließ.

Es war für alle eine positive Erfahrung.
                
                 
 welpen c 4768   Der C-Wurf war unser erster Sommerwurf. Weil die Temperaturen so hoch waren, durften die Welpen bereits mit 4 Wochen an die frische Luft. Nach kurzer Eingewöhnungszeit hielten sie sich den ganzen Tag lang im Garten auf. Wir Menschen freuten uns auch über das Sommerwetter und verlegten alle Arbeiten nach draußen.
      Für die Welpen bauten wir Rampen: eine zur Überbrückung der zwei Stufen ins Nebengebäude und eine um ein Mäuerchen im Garten zu überwinden. So konnten sie sich frei entscheiden:  lieber ins Kühle zurückziehen oder draußen auf dem Welpenabenteuer-spielplatz austoben.
      Da wir (leider) nicht idyllisch wohnen, konnten die Welpen von klein auf Straßenlärm und Fußgänger kennenlernen. So manch ein Vorübergehender freute sich darüber, zu den Welpen eingeladen zu werden. Auch die Nachbarskinder waren willkommen.
      Da in unserem Garten seit kurzer Zeit die Fun-Gruppe unserer KfT-Ortsgruppe trainiert,  konnten die Welpen - zuerst von weitem beobachtend, gegen Ende dann teilnehmend, am Übungsgeschehen teilhaben.